Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 
 


Meinungsäußerungen der Natur- und Umweltschutzverbände

Aktuelle Stellungnahmen, z.T. im Rahmen der Anhörung zu Verfahren

Den Naturschutzverbänden wird häufig nachgesagt, sie seien "immer dagegen". Nichts davon ist wahr - sofern es sich um ordentlich durchgeführte Verfahren handelt. Wie unseren unten aufgeführten Stellungnahmen zu entnehmen ist, sind grundsätzliche Einwendungen gegen Planungen die Ausnahme. Mitunter wenden wir uns aus Naturschutzgründen (und genau das ist ja unsere Aufgabe!) gegen Teile von Vorhaben. In Einzelfällen geben wir Anregungen, die dazu geeignet sind, die Umsetzung der Planungen zu verbessern.
Auf dieser Seite finden Sie immer unsere Stellungnahmen des laufenden sowie des Vorjahrs. Alle älteren Stellungnahmen haben wir ins Archiv verschoben (Link ganz unten auf der Seite).

Technische Anmerkung: Sofern eine Stellungnahme ohne hinführenden Text nur als PDF veröffentlicht wurde, ist die "Überschrift" unterstrichen und Sie finden die Stellungnahme direkt mit einem Klick darauf.

- 2018 -

Bebauungsplan "Eichen", Weildorf - im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (19.07.2018)
Die Planung ist nicht aus dem rechtskräftigen Flächennutzungsplan entwickelt, sondern stellt eine gesonderte Planung nach § 13b BauGB dar. Diese (zeitlich befristete) Rechtsgrundlage wurde geschaffen, um den Städten und Gemeinden den besonders im Ballungsbereich bestehenden Wohnraummangel durch Verfahrensbeschleunigung beheben zu helfen. Die hier vorgelegte Planung betrifft jedoch im Wesentlichen den klassischen Einfamilienhausbereich, (...) Mehr ...

Bebauungsplan "Leimenstraße Ost", Stadt Albstadt - Frühzeitige Beteiligung (03.07.2018)

Plettenberg - ein Update (06.06.2018)
Im Mai 2018 erhielten wir erstmals Kenntnis von dem Verdacht, dass die Heidelerche, ehemals Brutvogel auf der gesamten Plettenberg-Hochfläche und seit der letzten Abbauerweiterung verschwunden, sich wieder angesiedelt haben könnte. Weil sich der Verdacht erhärtete und damit als Brutvorkommen gewertet werden musste, hielten wir eine Information des Regionalverbandes für dringend erforderlich. (...) Mehr ...

Bebauungsplan für das Gewerbegebiet „Süd“ in Meßstetten-Tieringen (30.05.2018)

Planfeststellungverfahren zur Erneuerung der Eisenbahnüberführung Steinach, Balingen (17.05.2018)

Bebauungsplan "Ski- und Bikepark" in Burladingen (14.05.2018)

Immissionsschutzrechtliche Genehmigung des Abbaus im Steinbruch Schwörer, Haigerloch-Stetten (Standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls) (09.05.2018)

Bebauungsplan "Heckental" in Nusplingen, 1. Änderung (11.04.2018)

3. Änderung des Regionalplans Neckar-Alb 2013 (14.03.2018)
(...) Die nun für die Ausweisung als VRG Gesteinsabbau vorgesehene Fläche ist der letzte Rest eines ehemals ausgedehnten Biotopverbund trockener Biotope, der trotz seiner hohen naturschutz fachlichen Wertigkeit (= bis zum Abbau regelmäßig besetzter Brutplatz der Heidelerche) in früheren Verfahren preisgegeben wurde. Dass die geringere Wertigkeit der Rest-Fläche nun als Argument dienen soll, einen weiteren Abbau "naturverträglicher" erscheinen zu lassen, ist schwer zu ertragen. (..) Mehr ...

Bebauungsplan "Helle" in Hechingen-Sickingen, 1. Änderung (01.02.2018)

Änderung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Winterlingen-Straßberg (23.01.2018)

- 2017 -

Wasserrechtsverfahren Verlegung Obere Bära in Tieringen (22.12.2017)

Bebauungsplan Weinstetter Straße in Winterlingen (13.12.2017)

Bebauungsplan Zieglerstraße-Küferstraße in Ebingen (15.11.2017)

Bebauungsplan "Martinstraße II" in Hechingen (09.11.2017)
(...) Die erforderlichen artenschutzrechtlichen Untersuchungen liegen nunmehr in ausreichendem Umfang vor, insoweit sind unsere diesbezüglichen Einwendungen erledigt. Die Bemühungen um eine Minimierung und einen weitgehenden Ausgleich der mit der Planung verbundenen Eingriffe werden anerkannt. Mehr ...

Bebauungsplan für das Gewerbegebiet „Süd“ in Meßstetten-Tieringen (18.10.2017)
(...) Die genannte Fläche von 10,8 ha, die neu vollständig und teilweise versiegelt wird, erscheint plausibel und müsste im ökologischen Ausgleich durch die Entsiegelung der gleichen Fläche an anderer Stelle ökologisch ausgeglichen werden. Da dies nicht möglich ist, sollen Ausgleichs- und CEF-Maßnahmen die ökologische Bilanz ausgeglichen gestalten. Dies kann bei aller Wertigkeit der Ausgleichsmaßnahmen nur hilfsweise erfolgen, da ein Flächenverlust bzw. -verbrauch unseres Erachtens nicht ausgeglichen werden kann (...) Mehr ...

9. Änderung des Flächennutzungsplans, Gemeindeverwaltungsverband Oberes Schlichemtal (04.10.2017)

Bebauungsplan "Birkenweg" in Schömberg-Schörzingen (22.09.2017)
(...) Wir können Begründung, planungsrechtliche Festsetzungen und ausführlichen und plausiblen Umweltbericht nachvollziehen und gehen mit der ökologischen Bilanzierung einig, wobei Flächenverbrauch letztendlich nicht auszugleichen ist. Mehr ...

7. Änderung Bebauungsplan "Färbergarten-Bartswiese" Schömberg (22.09.2017)
(...) Die innerörtliche Nachverdichtung durch Schaffung eines Bauplatzes wird ausdrücklich begrüßt und der entsprechenden Begründung zugestimmt. Mehr ...

Änderung des Flächennutzungsplans und Bebauungsplan Ski- und Bikepark Burladingen (19.09.2017)
(...) Wir erachten im Ergebnis die Änderung als unvereinbar mit den höherrangigen raumordnerischen Festsetzungen. Die Belange von Naturschutz und Landschaftspflege sind u.E. höher zu gewichten als die privaten und kommunalen Interessen. Mehr ...
Ein ähnlicher Tenor zieht sich durch die Stellungnahme zum gleichzeitig betriebenen Bebauungsplan. Mehr ...

Bebauungsplan "Allmend" Ratshausen (14.09.2017)

Änderungsverordnung des RP Tübingen zur Verordnung über den Naturpark Obere Donau (14.09.2017)

Bebauungsplan der Innenentwicklung "Seniorenwohnanlage" beim Freibad Winterlingen (11.09.2017)

Plettenberg - zwischen Rohstoffabbau und Naturschutz (24.07.2017)
Ein Gesteinssabbau stellt an jeder Stelle einen massiven Eingriff in gewachsene Habitate inklusive ihrer Lebensgemeinschaften dar. Weil uns einerseits der gesamte Bereich zwischen der Hangkante und dem bestehenden Abbaufeld vorrangig als schützenswert erscheint, wir andererseits nicht blauäugig die Einflussmöglichkeiten eines großen internationalen Industriekonzerns verkennen, werden wir jede Maßnahme unterstützen, die den breitest möglichen Streifen erhalten hilft. Mehr ...

Flächennutzungsplan Meßstetten-Nusplingen-Oberdigisheim (13.07.2017)

Ertüchtigung Schlepplift, Straßberg (13.07.2017)

Bebauungsplan Brunnenwiesen, Haigerloch-Bittelbronn (04.04.2017)
Nachdem die der vorgelegten Planung zugrunde liegenden Flächen jedoch keine besonders wertvollen Biotopstrukturen aufweisen, bestehen aus Naturschutzsicht gegen die Ausweisung eines Baugebiets an dieser Stelle keine grundsätzlichen Bedenken. Mehr ...

Bebauungsplan Lichtäcker, Haigerloch (23.06.2017)
Erneut sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Umsetzung der Ausgleichsmaßnahmen sichergestellt werden muss. Hierzu bedarf es unseres Erachtens genauer vertraglicher Festlegungen und des regelmäßigen fachlich qualifizierten Monitorings mit Bericht auch an die Naturschutzbehörde. Mehr ...

Flächennutzungsplan Hechingen/..., Gewann Breite (23.06.2017)
Erneut zeigt sich, dass die auf langfristige Geltung ausgerichteten Flächennutzungsplanungen mit ihrer Festlegung der zukünftigen (baulichen) Entwicklung häufig nur solange Beachtung finden, wie nicht dringende Bebauungswünsche an die Kommunen herangetragen werden. Mehr ...

Bebauungsplan Wasen III, Dotternhausen (21.06.2017)

Wasserrechtsverfahren RIDI, Jungingen (17.06.2017)
Da eine wesentliche Umgestaltung des Ufers stattfindet, ist jedoch möglicherweise eine Planfeststellung oder -genehmigung nach § 68 WHG erforderlich. Mehr ...

Stellungnahme zum Entwurf des Teilregionalplans Windkraft 2017 (31.05.2017)
Das Bestreben des Regionalverbands, mit der Ausweisung von Vorranggebieten für Standorte regionalbedeutsamer Windkraftanlagen seinen Beitrag zur Energiewende zu leisten, wird grundsätzlich begrüßt. Skeptisch sind die Verbände allerdings hinsichtlich einer Genehmigungsfähigkeit künftiger Anlagen im Bereich des "Hohwacht". Mehr ...

Bebauungsplan Wohngebiet Alte Rose-Areal, Nusplingen (28.04.2017)

Bebauungsplan Lichtäcker - 1. Änderung, Haigerloch (27.04.2017)

Bebauungsplan "Am Pfaffenberg" in Burladingen-Melchingen (25.04.2017)
Die "Achillesferse" generell und hier insbesondere im Hinblick auf den besonders umfangreichen Ausgleichsbedarf ist die Kontrolle der Durchführung und der dauerhaften Erhaltung. Die verbindliche Festsetzung einer Überprüfung ist grundsätzlich zu begrüßen. Probleme bestehen allerdings im Detail. Mehr ...

Bebauungsplan Martinstraße II, Hechingen und Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft (22.02.2017)
Erneut zeigt sich, dass die auf langfristige Geltung ausgerichteten Flächennutzungsplanungen mit ihrer Festlegung der zukünftigen (baulichen) Entwicklung häufig nur solange Beachtung finden, wie nicht dringende Bebauungswünsche an die Kommunen herangetragen werden. Mehr ...

Bebauungsplan Wohngebiet "Alte Rose-Areal", Nusplingen (08.02.2017)
Nicht akzeptiert werden kann, dass die ehemals im nördlichen Planungsgebiet vorhandenen Gehölz-bestände im vorauseilenden Gehorsam – wenigstens außerhalb der Vegetationsperiode und Brutzeit - entfernt wurden. Dadurch ist eine ökologisch und artenschutzrechtliche Einschätzung bzw. Aufnahme nicht mehr möglich. Mehr ...

Bau von Hochwasserschutzanlagen zur Verbesserung der Hochwassersituation an der Schmeie, Straßberg (25.01.2017)
Als wasserbautechnische Laien stellen wir uns vor, dass im Normalfall die Erweiterung der Retentionsfläche bzw. des Volumens "oberhalb" des Überschwemmungsgeschehens gesucht wird, um damit die nachteiligen Auswirkungen von Hochwassern flussabwärts zu vermeiden bzw. zu vermindern. Nachdem dieser Weg nicht eingeschlagen worden ist ...
Mehr ...

 

Archiv mit älteren Stellungnahmen

 

 

Impressum/ Haftungsausschluss Datenschutzerklärung

Naturschutzbüro Zollernalb e.V. - Geislinger Straße 58 - 72336 Balingen - Fon 07433-273990 - Fax 07433-273989 - E-Mail