Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 
 

Aktuelles, Nachrichten und Tipps:

 

Termine:

 


Die Klappergrasmücke (Sylvia curruca), wegen ihres klappernden Gesangs auch "Müllerchen" genannt, ist eher wenigen Menschen bekannt. Dabei kommt sie bei uns auch in vielen naturnahen Hausgärten vor. Ein lesenswertes Art-Portrait hat der NABU auf seiner Internetseite veröffentlich. ▶ Mehr Foto: Ernst Haug, 11.06.2019


Nachrichten aus der Region

Bodensee-Exkursion des NABU
Einen besonderen Leckerbissen für Urlauber*innen und Nicht-(mehr-)Berufstätige bietet der NABU-Kreisverband am Mittwoch, dem 19.06.2019: Am Vormittag gibt's eine Führung durch das neue NABU-Bodenseezentrum und nach der Mittagspause erwartet die Teilnehmer*innen eine fachkundig betreute "Große Riedführung" durchs NSG Wollmatinger Ried. Die Veranstaltung ist ein Dankeschön für eine größere Spende des NABU-Kreisverbandes.
Abfahrt ist um 9 Uhr am Alten Schafstall in Haigerloch-Stetten. Wegen der Bildung von Fahrgemeinschaften ist eine Anmeldung bis zum 17.06. (= Anmeldefrist verlängert) erforderlich an info[ät]nabu-zollernalb.de. Nähere Informationen gibt's ▶ hier.


Presseschau regional

Mondlandschaft auf Expansionskurs
Streit um den Plettenberg: Der Schutz von Flora und Fauna steht gegen den Abbau von Kalkstein durch den Zementkonzern Holcim. Die Stadt Balingen kämpft für den Erhalt ihres Hausbergs, unterstützt von Natur- und Umweltschützern. Der Journalist Jürgen Lessat widmet dem Thema einen großen Artikel in der ▶ Wochenzeitung Kontext


Nachrichten aus Baden-Württemberg

Von sexy Blüten und fliegenden Zustellern
Damit sich keine Gehölze ansiedeln, müssen die Moorflächen im Federseeried regelmäßig gemäht werden. Von einer späten Mahd profitieren nicht nur die Pflanzen und ihre Bestäuber – auch am Boden brütende Vögel können dann gefahrlos ihre Jungen aufziehen.
Schwäbische Zeitung

Gefiederte Glücksboten nisten unterm Schuldach
Der NABU weist mit dem Projekt "Schwalbenfreundliches Haus" seit elf Jahren auf die Nöte der Schwalben in Baden-Württemberg hin. Das leise schwätzende Gezwitscher von Mehlschwalben erklingt nun bereits seit sechs Jahren unterm Dach der IB Beruflichen Schulen in Böblingen. Dort nisten die Glücksboten in eigenen Naturnestern. ▶ Mehr

SWR-Beitrag "Die Schwalben und ihr Beschützer"
Die kleinen Flugkünstler sind auf dem Rückzug. NABU-Schwalbenbeauftragter Rudi Apel setzt sich für die bedrohten Vögel ein und zeigt uns, was wir Gutes für sie tun können. Ein wirklich toller Beitrag über die grandiose Arbeit von Rudi Apel (NABU Görwihl) und Heinz Breithaupt (NABU Offenburg)! ▶ Jetzt anschauen


Für junge Naturschützer*innen

"Frühe Falter" beobachten und im Naturgucker melden
Was ist dran am Insektensterben und wie hat sich der Winter auf die Bestände ausgewirkt? Anhand leicht zu erkennender Schmetterlingsarten wie Admiral, Aurorafalter und Kleiner Fuchs sammelt das NABU-Naturgucker-Monitoring "Frühe Falter" hierzu Daten. Macht mit!
Mehr

Manfred Mistkäfers Jahresthema 2019: Insekten - klein aber oho!
Manfred Mistkäfer ist von Beruf Naturforscher und immer unterwegs in der Natur. Das ist ganz schön spannend – jeden Tag entdeckt er etwas Neues. Du bist zwischen 8 und 12 Jahren alt und willst die Natur auch ganz genau unter die Lupe nehmen? Dann leg los und mach mit beim Naturtagebuch-Wettbewerb! Alle wichtigen Infos und Tipps rund um den Wettbewerb findest du auf ▶ dieser Seite.


Aus der Welt der Pflanzen und Tiere

Bienenwolf bekämpft Schimmel mit Gas
Regensburger Biologen entdecken in Zusammenarbeit mit Mainzer und Jenaer Wissenschaftlern, dass die Eier der Wespenart Europäischer Bienenwolf Stickstoffmonoxid produzieren. Damit können sie verhindern, dass die Larvennahrung in den warmen und feuchten Brutzellen verschimmelt. Die Studie wurde nun in der Fachzeitschrift eLife publiziert.
http://idw-online.de/de/news717269

Tropische Zecken: Neu eingewanderte Art überwintert erstmals in Deutschland
Tropische Hyalomma-Zecke wieder in Deutschland gesichtet / Team der Uni Hohenheim und des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr meldet sechs neue Funde erstmals in diesem Jahr in Deutschland. ▶ http://idw-online.de/de/news717200

Ein Doppelschlag hinter dem Bienensterben?
Weder Parasitenbefall noch Insektengift allein lassen weltweit die Bienenkolonien eingehen, sagen Schweizer Forscher. Schuld sei vielmehr die Kombination aus beiden. ▶ Mehr

Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet
Gemeinsam mit dem NABU und weiteren Partnern startet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein Projekt, das dem Insektenrückgang auf den Grund gehen und die Basis für wirksame Gegenmaßnahmen schaffen möchte. Im Fokus stehen fliegende Insekten in Naturschutzgebieten. Das IÖR steuert insbesondere umfassende Raumanalysen bei.
http://idw-online.de/de/news716100


Mitteilungen der Naturschutzverbände

Einigung im Fall Hermann-Hesse-Bahn
Der NABU Baden-Württemberg und der Zweckverband Hermann-Hesse-Bahn haben am 03.06.2019 in Calw mit einem Vertrag den Weg geebnet zur Reaktivierung und zum Teilausbau des Schienenprojekts bei gleichzeitigem Schutz der Fledermauspopulation. ▶ Mehr

Wildpflanzen als Ergänzung zu Biogas-Mais
Lehrfilm "Biodiversität für Biogasanlagen zum Download
Über eineinhalb Jahre hinweg begleitete das NABU-Projekt "Biodiversität für Biogasanlagen" die Aussaat und Ernte von mehrjährigen Wildpflanzenmischungen. Landwirte und Fachleute stellen Vorteile und Herausforderungen der nachhaltigen Energiequelle vor. ▶ Mehr

Fairpächter gesucht
Immer mehr Landeigentümer, Privatleute sowie Kirchen und Kommunen setzen sich für die Artenvielfalt ein. Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe unterstützt dieses Engagement jetzt mit einem kostenlosen Beratungs- und Informationsangebot. ▶ Mehr

NABU: Bundesweites Projekt zum Fledermausschutz im Wald startet
Die Hälfte der 27 in Deutschland nachgewiesenen Arten sind vom Aussterben bedroht oder gefährdet. Deswegen engagieren wir uns als NABU-Landesverband in einem bundesweiten Projekt für den Schutz und die Förderung der Mopsfledermaus. ▶ Bericht

Transparenz und Qualität bei der Planung von Bauvorhaben
Die baden-württembergischen Landesverbände von BUND, NABU, LNV, Bundesverband WindEnergie (BWE-LV BW) und dem Berufsverband Landschaftsökologie (BVDL) haben einen gemeinsam Kriterienkatalog für eine gute gutachterliche Praxis vorgestellt. Dieser soll dazu beitragen, bei größeren Planungen, wie dem Bau von Windenergieanlagen oder Straßen, die Qualität der dafür benötigten Artenschutzgutachten durch mehr Transparenz und einheitliche Methodenstandards sicherzustellen. ▶ Mehr


Was sonst noch interessiert

Kohlendioxid erreicht neuen Monatshöchststand
Noch nie seit Beginn moderner Aufzeichnungen hat man in einem Monat mehr Kohlendioxid in der Atmosphäre gemessen als im Mai 2019. Die Menschheit bleibt ihrem Weg treu. ▶ Mehr

DPG erneuert Warnung vor Folgen durch den menschengemachten Klimawandel
Bereits vor über vier Jahrzehnten warnte die Deutsche Physikalische Gesellschaft vor den Gefahren des menschengemachten Klimawandels. Vor der Bonner Climate Change Conference erneuert die DPG nun ihren Appell, alles zu tun, um den daraus resultierenden zusätzlichen Treibhauseffekt auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. ▶ http://idw-online.de/de/news717226

Forscherteam deckt Stärken und Schwächen von Waldschutz-Konzepten auf
Naturschutz im Wald steht im Spannungsfeld verschiedener Schwerpunktsetzungen und Interessenlagen von Forstwirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Naturschutzorganisationen. Dabei entsteht in der Öffentlichkeit oft ein Eindruck von Uneinigkeit hinsichtlich der Ziele und Maßnahmen im Waldnaturschutz. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Göttingen, der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen sowie der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt haben ein System entwickelt, mit dem Naturschutzziele verglichen werden können. Die Studie ist in der Fachzeitschrift Nature Conservation erschienen. ▶ http://idw-online.de/de/news716981

Kohleausstieg: Nur mit CO2-Preis hilft er wirklich dem Klima
Der Plan für den deutschen Kohleausstieg bis 2038 bietet keine Sicherheit, dass der Ausstoß des Treibhausgases CO2 unter dem Strich wirklich sinkt. Im Gegenteil könnten der Ausstieg die Emissionen durch die komplizierten Mechanismen im Europäischen Emissionshandel sogar noch steigen lassen, wie ein Team von Forschern in einer neuen Analyse zeigt. Damit der Kohleausstieg wirklich etwas bringt für die Stabilisierung unseres Klimas, muss er kombiniert werden mit einem Mindestpreis auf CO2 oder der Löschung von Emissionszertifikaten.
http://idw-online.de/de/news716775

 

* * * * * * * * * * * * * * *

Die Informationen auf dieser Seite wurden unserem kostenlosen Newsletter entnommen. Wenn Sie "automatisch" informiert werden wollen, dann ist ein Newsletter-Abo am einfachsten: Schicken Sie uns mit folgendem Link eine kurze E-Mail und wir werden Sie in den Verteiler aufnehmen:

Erläuterung:
Seit Februar 2018 gibt es ein geändertes Verfahren und die Neubestellung des Newsletters folgt den präzisierten Bestimmungen des Datenschutzes. Wir werden also Ihre angegebene E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des Newsletters verwenden und außer dieser keine weiteren Informationen dazu speichern – auch wenn Sie uns z.B. Ihren Namen und Ihre Postadresse bekannt gegeben haben. Alles Weitere finden Sie erklärt, wenn Sie den "Newsletter-Bestellung"-Link anklicken und den Text aufmerksam bis zu Ende lesen.

Und nicht zu vergessen:
Informationen darüber, wie Sie uns und unsere Arbeit unterstützen können, finden Sie → hier.

 

 

▶▶ Programme der Verbände

Update: 19. Juni 2019

aktualisierte Themen:
> Plettenberg (Fortsetzung)
> AG Schmetterlinge


▶▶ zuletzt bearbeitete Seiten

 

 

Übrigens:
Nisthilfen für Schwalben beim ▶▶ NABU Zollernalb.

Und:
Wir sammeln nach wie vor Handys für das NABU-Havel-Projekt. ▶▶ Mehr ...

 

Suchen Sie etwas auf unserer Seite? Versuchen Sie's mal hier:

 

Online-Vogelführer

Online-Vogelführer Amsel, Drossel, Fink oder Star? Mit wenigen Klicks lassen sich 225 heimische Vogelarten online bestimmen. Mehr beim NABU ...

 

Recycling von Toner und Tinten-Patronen

Umweltherz fuer Tonerkartuschen / Tintenpatronen

 

Die Nachrichten auf dieser Seite bleiben in der Regel ein bis zwei Wochen lang hier stehen. Danach werden sie ins Nachrichten-Archiv verschoben, wo die Meldungen des aktuellen und auch des vergangenen Jahres gespeichert werden. Danach werden sie gelöscht. → Archiv.

 

zum Seitenanfang

Impressum/ Haftungsausschluss Datenschutzerklärung

Naturschutzbüro Zollernalb e.V. - Geislinger Straße 58 - 72336 Balingen - Fon 07433-273990 - Fax 07433-273989 - E-Mail