Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 
 

Aktuelles, Nachrichten und Tipps:

 

Termine:

 


Auch die Feldlerche (Alauda arvensis) kann einen Federhaube aufstellen. Im Februar ist sie aus ihrem Überwingterung­sgebiet zurückgekehrt und derzeit werden die Reviere besetzt. Dabei beeindrucken die Männchen mit ihrem auffälligen Singflug nicht nur ihre Artgenoss*innen ... Foto: Ernst Haug, 04.04.2018


Nachrichten aus der Region

Ausstellung Niels Keck Naturfotografie
Die Gemeindeverwaltung Bodelshausen schreibt: "Der Schüler Niels Keck stellt vom 20. April bis zum 9. Juni 2018 eindrucksvolle Tierfotografien in der Bücherei im FORUM aus. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 20. April 2018 um 19:30 Uhr präsentiert er einen Naturfilm, den er selbst gedreht hat. Beim Dt. Jugend-Naturfilmpreis in Darß wurde Niels Keck bereits mehrmals ausgezeichnet. Zur Vernissage mit Filmvorführung im FORUM Bodelshausen laden wir Sie herzlich ein." ▶▶ Weitere Informationen

Am Samstag: Einweihung Schwalbenhaus Margrethausen
Das nächste Schwalbenhaus des NABU ist fertig. Die Albstädter Gruppe feiert am 21.04. gemeinsam mit der Bevölkerung die Einweihung.
Näheres in der Tagespresse und unter ▶▶ Facebook NABU Albstadt.

Hechingen: Ein Tag für Streuobstwiesen in der "Breite"
Am Samstag, 21. April, ist die Bevölkerung eingeladen, sich im Streuobstgebiet in der "Breite" (in der Unterstadt beim Weiher ums Eck) umzuschauen. Dort ist viel passiert. Die Hechinger "Streuobstrunde" aus Vertretern der Stadt, des Landratsamts, des NABU, der beiden Hechinger Mostereien, von Obst- und Gartenbauvereinen, Imkern, dem Schäfer Matthias Storr und weiteren Aktiven engagiert sich seit längerem dafür, den Obstbäumen an der "Breite" neues Leben einzuhauchen. Ab 15 Uhr gibt's Informationen, Führungen und Spiele rund ums Thema. Um 20 Uhr soll dann bei einem "Lichtfang" das Leben der früh fliegenden Nachtfalter beleuchtet werden. Näheres siehe Tagespresse und schon vorab bei der ▶▶ Hohenzollerischen Zeitung.

Eine mächtige Branche: Zementindustrie
In einem diesbezüglichen Vorstoß des Balinger AfD-Abgeordneten Stefan Herre wird auf eine Internetquelle verwiesen, der folgendes zu entnehmen ist: "Fast alle deutsche Zementwerke verbrennen Abfall, um auf billige Weise ihren enormen Energiehunger zu stillen. Bürger in der Nähe der Anlagen sind besorgt und wollen, dass sie die modernsten Schadstofffilter verwenden. Auch das Land Baden-Württemberg befürwortete den Einsatz solcher Technologien – konnte sich jedoch gegen den Widerstand der Industrie nicht durchsetzen."
Weitere Informationen unter ▶▶ correctiv.org.

Schwalbenschutz verkehrt?
In einer Kleinstadt im Hohenzollerischen erhielt ein Hausbesitzer den amtlichen Auftrag, für die unerlaubte Entfernung von Schwalbennestern eine festgelegte Anzahl von Nisthilfen als Ersatz anzubringen. Bei der Umsetzung hatte er leider kein "glückliches Händchen". Es ist zu hoffen, dass das bis zur Rückkehr der Schwalben korrigiert ist.
▶▶ https://naturgucker.de/?verein=zollernalb&bild=-1946113097

Nachrichten aus Baden-Württemberg

Heidelberg: Die Wanderfalkenwebcam ist online!
Von Anfang März bis Ende Mai kann man die Wanderfalken in Heidelberg live über drei Webcams beim Brüten und Aufziehen des Nachwuchses beobachten, ohne sie zu stören.
▶▶ Mehr

Vom diffusen Mikroplastik zum massiven Bauschutt
BUND-Aktive haben mehrere Fälle im Landkreis Heilbronn aufgedeckt, in denen in großem Stil un- oder schlecht sortierter Bauschutt beim Forstwegebau entsorgt wurde. Ob das an mangelnden Vorschriften liegt oder ob es sich um ein Vollzugsdefizit handelt, ist noch nicht definitiv geklärt. Ähnliche Fälle gab es bzw. gibt es leider auch in anderen Landkreisen. Parallel zu Aktivitäten über Behörden, die Umweltmeldestelle und die Presse wurde deshalb über Campact eine Petition gestartet:
▶▶ https://weact.campact.de/petitions/keine-abfalldeponien-in-deutschlands-waldern


Für junge Naturschützer

Basteltipp: Wie man gefiederten Nachwuchs fördert!
Alle Vögel sind bald da! Aber bevor die klassischen Zugvögel wieder durch die Hecken huschen, haben andere längst mit der Familienplanung begonnen und suchen nach günstigem Wohnraum. Nistkästen sind eine wunderbare Möglichkeit das Familienleben zumindest der Höhlenbrüter hautnah mitzuerleben. ▶▶ weiter im birdnet.de

Bee's Inn - Kinder bauen Häuser für Wildbienen
Vom NABU: Bis Ende September 2018 sollen mindestens 500 Nisthilfen gebaut werden - für gefährdete Wildbienen. Hilf uns dabei und sichere dir dein Aktionspaket mit Bauanleitungen, Bestimmungskarte und Samenmischung. ▶▶ mehr beim NABU

Nachwuchs-Ornithologen aufgepasst! Anmelden zum NAJU Birders Camp 2018
Beim NAJU Birders Camp in Hamburg können sich vom 11. bis 13. Mai 2018 Nachwuchs-Ornitho­logen im Alter von 12-27 Jahren rund um die Ornithologie informieren, Hamburgs Vogelwelt kennenlernen, wissenschaftliche Methoden ausprobieren und sich mit anderen jungen Vogel­freunden aus ganz Deutschland austauschen und vernetzen. Drei Tage lang finden in der Freiluft­schule Moorwerder direkt an der Elbe verschiedene Exkursionen und Workshops statt. ▶▶ Mehr

Geniales Umweltbildungsmaterial zum Thema Wildbienen
Wildbienenschützer*innen aus der Schweiz haben großartiges Umweltbildungsmaterial entwickelt und stellen es im Internet kostenlos zur Verfügung. Über die Homepage ▶▶ http://www.wildbee.ch/erlebniswerkstatt hat man beispielsweise Zugriff auf ein vielseitiges E-Book mit Hintergrundwissen, Spielen, Vorlagen, Filmen etc. rund um das Leben und den Schutz von Wildbienen - außer für Lehrer*innen auch für alle Naturschutz-Kindergruppen sehr zu empfehlen.


Aus der Welt der Pflanzen und Tiere

Raben legen "Geld" zurück
Raben – die gefiederten Primaten – sind erstaunlich intelligente Vögel. Schwedische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sie nicht nur Nahrungsbrocken für die nächsten Tage verstecken, sondern sie planen noch einen Schritt weiter! ▶▶ weiter im birdnet.de

Europas Fledermäuse überleben Krankheit, die in Nordamerika ein Massensterben auslöst
In Nordamerika sind in den vergangenen zehn Jahren mehr als sechs Millionen Fledermäuse in ihren Winterquartieren am Weißnasensyndrom verstorben. Auslöser für das Massensterben ist ein Pilz. Fledermausforscher der Universität Greifswald haben herausgefunden, dass die Sterbe­rate in den Winterquartieren der europäischen Fledermäuse dagegen sehr gering ist und nicht in Zusammenhang mit der Pilzerkrankung steht. Die Wissenschaftler vermuten, dass sich die europäischen Fledermäuse seit langem an den Pilz angepasst haben und dieser versehentlich aus Europa nach Nordamerika verschleppt wurde. Ihre aktuellen Forschungs­ergebnisse haben sie in der Fachzeitschrift Mammal Review veröffentlicht. ▶▶ http://idw-online.de/de/news692671

Milane kennen lernen!
Jetzt im zeitigen Frühjahr kreisen die Milane wieder über das Land. Milane sind imposante Greifvogel mit langen Flügeln und Schwänzen. Da sie nicht versteckt im Wald leben, sondern sich oft segelnd und im Wind surfend in der freien Landschaft sehen lassen, sind sie vielen Menschen bekannt. Manchmal ist es allerdings nicht einfach, die beiden heimischen Arten auseinander zu halten. ▶▶ weiter im birdnet.de


Mitteilungen der Naturschutzverbände

ILN Bühl: 30 Jahre im Einsatz für Mensch und Natur
Die Bilanz der vergangenen 30 Jahre kann sich sehen lassen: Sie reicht von der Projektskizze zum ersten Nationalpark des Landes über den Einsatz für eine zeitgemäße Jagd bis hin zu Luchspfad. ▶▶ Mehr

BUND-Kommentar: Landesregierung muss Klimaschutz vorantreiben
Die Treibhausgas-Emissionen in Baden-Württemberg sind laut einer ersten Schätzung des Statistischen Landesamts 2016 das zweite Jahr in Folge gestiegen. Die Landesregierung ist nun gefordert, den Klimaschutz wirksam voranzutreiben. ▶▶ Mehr

"Straw Wars"
Aus dem NABU-Newsletter: Wer von euch hat Plastikstrohhalme zu Hause? Ich muss es ja zugeben – ja ich habe noch Altbestände in meiner Küche. Ein Paket stammt aus einem bekannten Möbelkaufhaus, das sie in Riesenpackungen vertreibt. Doch wann benutze ich die schon mal? Eigentlich nur bei Partys in Cocktails. Natürlich habe ich auch Papierstrohhalme, wer die jedoch schon mal benutzt hat, weiß, dass sie sich schnell auflösen. Nicht sehr angenehm. ▶▶ zum NABU-Blog

Sommerboten auf Achse - das Schwalbenjahr im Überblick
Aus dem Newsletter des NABU-Bundesverbandes: Schwalben leben knapp die Hälfte des Jahres in unseren Breiten, die andere Hälfte überwintern sie südlich der Sahara. Anlässlich ihrer Rückkehr aus Afrika werfen wir einen Blick auf das Jahr der Sommerboten. ▶▶ mehr

Film ab: Bio-Was? Biotopverbund im Film kurz erklärt
Der BUND erklärt: Warum Bienen, Schmetterlinge und Wildkatzen verbundene Lebensräume brauchen. Und wie aus Naturinseln eine neue Heimat für Feldhasen, Schmetterlingen und Kröten entstehen kann. ▶▶ Film ansehen

Schwalben-Quiz: Wissen testen und gewinnen!
Der NABU Baden-Württemberg verlost 10 Schwalben-Aktionspakete inklusive Doppelnisthilfen für Mehlschwalben. Einfach die drei Quiz-Fragen richtig beantworten, Lösungswort eintragen und gewinnen! ▶▶ Mehr


Was sonst noch interessiert

Verbot von Neonikotinoiden: Die EU stimmt ab! Verstärkt noch euren Protest!
Robert Trusch schreibt: "Nächste Woche Freitag, 27. April, finden endlich die EU-Abstimmungen über ein Neonikotinoid-Verbot statt. Schreibt jetzt noch eure Protestmail an Julia Klöckner, um ihr zu zeigen, dass ihr die Vergiftung unserer Schmetterlinge satt habt:
▶▶ https://www.duh.de/schmetterlinge-protest.
Wir haben noch eine Woche, um richtig Druck zu machen!" ▶▶ Mehr

Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems
Die als Golfstromsystem bekannte Umwälzströmung im Atlantik – eines der wichtigsten Wärmetransportsysteme der Erde, das warmes Wasser nach Norden und kaltes Wasser nach Süden pumpt – ist heute schwächer als je zuvor in den vergangenen 1000 Jahren. Temperaturdaten von der Meeresoberfläche liefern neue Belege dafür, dass sich diese große Ozeanzirkulation seit Mitte des 20. Jahrhunderts um etwa 15 Prozent verlangsamt hat. Das zeigt eine Studie, die jetzt von einem internationalen Wissenschaftlerteam in der renommierten Fachzeitschrift Nature veröffentlicht wurde. Der vom Menschen verursachte Klimawandel ist der Hauptverdächtige für diese beunruhigenden Beobachtungen.
▶▶ http://idw-online.de/de/news692148

 

* * * * * * * * * * * * * * *

Die Informationen auf dieser Seite wurden unserem kostenlosen Newsletter entnommen. Wenn Sie "automatisch" informiert werden wollen, dann ist ein Newsletter-Abo am einfachsten: Schicken Sie uns mit folgendem Link eine kurze E-Mail und wir werden Sie in den Verteiler aufnehmen:

Erläuterung:
Seit Februar 2018 gibt es ein geändertes Verfahren und die Neubestellung des Newsletters folgt den präzisierten Bestimmungen des Datenschutzes. Wir werden also Ihre angegebene E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des Newsletters verwenden und außer dieser keine weiteren Informationen dazu speichern – auch wenn Sie uns z.B. Ihren Namen und Ihre Postadresse bekannt gegeben haben. Alles Weitere finden Sie erklärt, wenn Sie den "Newsletter-Bestellung"-Link anklicken und den Text aufmerksam bis zu Ende lesen.

Und nicht zu vergessen:
Informationen darüber, wie Sie uns und unsere Arbeit unterstützen können, finden Sie hier.

 

 

Bitte beachten:

In der kommenden Woche bleibt das Naturschutzbüro geschlossen. In dieser Zeit wird auch der AB nicht abgehört, wir sind aber zeitnah per E-Mail erreichbar.
Sie erreichen uns wieder ab 03.05.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten.
In ganz dringenden Fällen setzen Sie sich bitte mit Siegfried Ostertag in Balingen in Verbindung. Danke.

▶▶ Programme der Verbände

Update: 19. April 2018

aktualisierte Themen:
> Meinungsäußerungen
> Geier-Meldungen
> neue Schmetterlings-Fotos


▶▶ zuletzt bearbeitete Seiten

 

 

Übrigens:
Wir sammeln nach wie vor Handys für das NABU-Havel-Projekt. Mehr ...

Impressum/ Haftungsausschluss
Datenschutzerklärung

Kontakt

 

Suchen Sie etwas auf unserer Seite? Versuchen Sie's mal hier:

 

Online-Vogelführer

Online-Vogelführer Amsel, Drossel, Fink oder Star? Mit wenigen Klicks lassen sich 225 heimische Vogelarten online bestimmen. Mehr beim NABU ...

 

Recycling von Toner und Tinten-Patronen

Umweltherz fuer Tonerkartuschen / Tintenpatronen

 

Ältere Nachrichten und Tipps finden Sie hier.

 

zum Seitenanfang