Arbeitsgemeinschaft Schmetterlinge Zollernalb

 

 

 

Zuchtbericht: Harpyia milhauseri, der Pergament-Zahnspinner

Es war wieder einer der interessanten Mai-Lichtfänge am Rand des NSG Stettener Weinberg: Dirk Mezger und Herbert Fuchs waren fleißig bemüht, die anfliegenden Tiere möglichst schnell zu bestimmen und bis zu Ende des Lichtfangs in den Beobachtungsgläsern ruhig zu stellen. Weit über 100 Tiere von 51 Arten waren insgesamt angeflogen und nur wenige sollten am nächsten Morgen noch fotografiert werden, bevor sie dann wieder freigelassen wurden. Darunter war auch ein Pergament-Zahnspinner, den man nicht bei jeder Gelegenheit zu Gesicht bekommt. Und dann am nächsten Morgen: Tja, da hatte der Falter ein paar Eier gelegt ...



♀ Lichtanflug - 17.05.2017



Eier, frisch gelegt - 18.05.2017



♀ Lichtanflug - 17.05.2017

Alle Fotos: Herbert Fuchs, Haigerloch-Stetten

Weil die Raupen so interessant aussehen, wanderten die Eier wieder zu Friedemann Treuz nach Bitz (diesmal per Post), der aufgrund seiner langjährigen Erfahrung die besten Voraussetzungen dafür bot, dass das Ganze auch etwas "wird". Tatsächlich waren sie befruchtet und schon nach wenigen Tagen schlüpfte das erste Räupchen. Weil Friedemann auch fleißig dokumentiert, können wir wieder eine nette Zuchtserie präsentieren.



Ei - 21.05.2017



Ei - 26.05.2017



Raupe L1 - 30.05.2017



Raupe L1 - 30.05.2017



Raupe L2 - 30.05.2017



Raupe - 30.05.2017

Aufgrund des unterschiedlichen Fressverhaltens und Wachtums waren die einzelnen Entwicklungsstadien recht schnell nicht mehr auseinander zu halten.



Raupe - 11.06.2017



Raupe - 11.06.2017



Raupe - 15.06.2017



Raupe, Kopfdetail - 15.06.2017



Raupe, bizarre Körperdetails - 15.06.2017



Raupe - 21.06.2017



Raupe L5 - 26.06.2017



Raupe L5, Kopfpartie - 28.06.2017



Raupe L5, Hinterteil - 28.06.2017



Raupe L5, verpuppungsreif - 28.06.2017



Kokon aus Rindenstückchen - 28.06.2017



Kokon, wirklich gut getarnt - 28.06.2017



Puppe - 14.02.2018



Puppe - 14.02.2018



Puppe, Dorn am Kopfende - 14.02.2018

Und jetzt warten wir nur noch auf den Mai ...

Alle Fotos: Friedemann Treuz, Bitz
 

Mehr zu den Zahnspinnern im Zollernalbkreis → hier
 

Kurzinfo (Quelle: Wikipedia)

Lebensweise
Die Falter sind nachtaktiv und fliegen künstliche Lichtquellen an. Die Eier werden meist in kleinen Gruppen an die Unterseite der Futterpflanzen gelegt. Die Raupen halten sich vorzugsweise in den Baumkronen auf. Die Verpuppung erfolgt in ca. ein bis zwei Metern Höhe in einem festen Kokon in der Baumrinde, der aus Holzspänen und Spinnfäden besteht. Die Puppe überwintert.

Flug- und Raupenzeiten
Die Falter fliegen überwiegend im Mai und Juni, die Raupen leben von Juni bis August.

Nahrung der Raupen
Die Raupen ernähren sich vor allem von den Blättern von Eichen (Quercus) und Buchen (Fagus), seltener von Birken (Betula).

 

Zurück zur Startseite der AG Schmetterlinge

 

 

Naturschutzbüro Zollernalb e.V. - Geislinger Straße 58 - 72336 Balingen - Fon 07433-273990 - Fax 07433-273989 - E-Mail