Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 
 


Geierarten

Auf dieser Seite erhalten Sie eine knappe Grundinformation über alle vier europäischen Geierarten. Die Daten wurden dem Buch "Vögel in Europa" von Rob Hume (Verlag Dorling Kindersley, Starnberg 2002 - ISBN 3-8310-0430-7) entnommen.


Bartgeier (Gypaetus barbatus) - Foto: Wolfgang B. Kühn

Der Bartgeier ist ein massiger langschwänziger Geier, der mit einzelnen tiefen und langsamen, in Abständen ausgeführten Flügelschlägen fliegt, aber meistens mit seinen langen flachen Flügeln herrlich gleitet.

Körperlänge 1,05 bis 1,25 m - Flügelspannweite 2,35 bis 2,75 m

Der Bartgeier kommt selten in den Pyrenäen, auf Kreta und in Griechenland vor, in den Alpen wurde er wieder eingebürgert.

Weitere Informationen zur Wiederansiedlung in den Alpen z.B. unter http://www.wild.uzh.ch/bg/.



Schmutzgeier (Neophron percnopterus) - Foto: Hajnalka Kovacs

Unter den europäischen Geiern ist der Schmutzgeier der kleinste. Er hat die Größe eines mittelgroßen Adlers, ist jeoch deutlich größer als ein Mäusebussard. Immature Vögel sind braun, sie verbringen ihre ersten Jahre meist in Afrika.

Körperlänge 55 bis 65 cm - Flügelspannweite 1,55 bis 1,70 m

Der Schmutzgeier ist Sommervogel in Portugal und Spanien, auch in Südfrankreich und auf dem Balkan. Meist im bewaldeten Bergland, an Schluchten und Feldwänden anzutreffen, auch an Müllhalden nahe kleiner Städte und Dörfer, oft mit Milanen und anderen Geiern.



Gänsegeier (Gyps fulvus) - Foto: Dieter G. Haas

Der Gänsegeier ist eine mächtiger, langflügeliger und kurzschwänziger Vogel, der die meiste Zeit ruhig auf einer Felskante verbringt. Täglich werden aber Nahrungsflüge unternommen. Gerne werden Winde zum Gleiten verwendet.

Körperlänge 0,95 bis 1,10 m - Flügelspannweite 2,30 bis 2,65 m

Der Gänsegeier ist noch recht häufig in Portugal und Spanien, kommt aber auch in Südfrankreich, auf Sardinien und auf dem Balkan vor. In den letzten Jahren dringt diese Geierart auf Nahrungsflügen oft bis nach Holland und Norddeutschland vor.



Mönchsgeier (Aegypius monachus) - Foto: Andy Carson (flickr.com)

Als einer der größten flugfähigen Vögel der Erde macht der Mönchsgeier, wenn er in der Luft ist, durch seine Größe und sein majestätisches Gleiten einen gewaltigen Eindruck. Er nutzt jeden Aufwind geschickt und kann auf diese Weise scheinbar mühelos ohne einen Flügelschlag in der Luft schweben.

Körperlänge 1 bis 1,15 m - Flügelspannweite 2,50 bis 2,85 m

Der Mönchsgeier lebt in Zentralspanien, auf Mallorca und im Nordosten Griechenlands. Daneben wurde er in Südfrankreich mittlerweile erfolgreich eingebürgert.


Weiter geht's hier.

 
 

zur Geier-Grundseite

Beobachtungen aus Deutschland