Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 

Die aktuellsten Infos:

 

04.08.2016: Gänsegeier in Mössingen (TÜ, BW) freigelassen

Am 11.07.2016 wird bei Nindorf (RD, SH) ein K2-Geier ermattet aufgegriffen, in den Wildpark Eekholt gebracht, wo er wieder zu Kräften kommt und von 4800 auf 8000 g Körpergewicht gebracht werden kann. Er wird am 04.08.2016 nahe Mössingen (TÜ, BW) besendert freigelassen.

Der Vogel fliegt noch am selben Tag direkt in den Bodenseeraum und verbringt den verregneten Freitag in einem Baum nahe Hemmenhofen auf der Höri.

Ab dem Nachmittag des 06.08. ist er schon in den Alpen und bleibt bis am Nachmittag des 08.08. nur wenig nördlich des Gotthardmassivs.

Fotos: Michael Merkle, Reutlinger Generalanzeiger

Die ganze Fotostrecke mit 26 Bildern finden Sie ▶▶ beim GEA, den dazu gehörenden Artikel ▶▶ hier.

Nachfolgend veröffentlichen wir einzelne Tagesberichte. Mit einen Klick aufs Datum erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung.
Die jeweils aktuellen Peildaten können ▶▶ hier abgerufen werden.


04.08.2016


05.08.2016


06.08.2016


07.08.2016


08.08.2016


09.08.2016

Am 09.08. wird er dann in den Bergen am Lago Maggiore registriert und von Luca Giussani erhalten wir die Mitteilung, dass er am Vormittag des 10.08. ein paar Stunden ca. 50km westlich von Mailand in einer Zeder verbracht hat, bevor der dann wieder in südwestlicher Richtung abgeflogen ist.
Alberto Giè hat uns freundlicherweise ein paar Fotos zur Verfügung gestellt und sogar einen kurzen Film gedreht, den er ▶▶ hier veröffentlicht hat.
 

     
Fotos: Alberto Giè


Bis zum Abend des 10.08. fliegt er dann weiter in die küstennahen Berge nahe der französischen Grenze. Am 11.08. zieht er dann ab etwa 9 Uhr an den Bergen in Küstennähe entlang bis nach Marseille, erreicht dann nach 14 Uhr den wetslichsten Punkt, bevor er dann wieder umkehrt und den restlichen Nachmittag und die Nacht in den hinter Marseille gelegenen Bergen verbringt.
 


10.08.2016


11.08.2016


12.08.2016


13. und 14.08.2016

Am 12. und 13.08. bleibt der Geier im weiteren Bereich der Küste bei Marseille. Er übernachtet dann am südwestlichsten Punkt der auf dem Bild vom 13./14.08. gezeigten Linie.
Am nächsten Vormittag fliegt er zunächst nach Nordosten in die Berge. Bis 17 Uhr gibt es dann ein Datenloch und danach taucht er wieder im Bereich eines Geierprogramms in der Nähe von Montélimar auf, wo er auch übernachtet.
 


15. bis 17.08.2016


18. bis 24.08.2016

Am 15. August fliegt er noch weiter nach Westen bleibt dann für etliche Wochen im Bereich des Zentralmassivs. Deshalb umfassen die Darstellungen jetzt auch jeweils eine Woche.
 


25.08. bis 02.09.2016


03. bis 09.09.2016


10. bis 16.09.2016


17. bis 23.09.2016


Am 21. September zieht er dann jedoch wieder in Richtung Küste und überquert die Pyrenäen in Richtung Spanien. Dann zieht er weiter das küstennahe Bergland entlang, unterbrochen von einigen Stopps und überquert am 24. September schließlich das kastilische Hochland.
Bis Ende November hält er sich dann im Bereich der Mittelgebirge der Sierra Morena am Nordrand von Andalusien und im angrenzenden Portugal auf, bevor er sich im Dezember dann wieder weiter nach Osten bewegt. Die Karten zeigen daher die Bewegungen bis Ende November und dann den Dezember.
 


24.09. bis 30.11.2016


01. bis 31.12.2016


Mit dem Jahreswechsel scheint unser Geier wieder auf Veränderung zu stehen und er verlagert sein Aufenthaltsgebiet zum Ende des ersten Januar-Drittels weiter nach Osten und dann nach Norden ins Zentrum Spaniens.
 


01. bis 31.01.2017


01. bis 28.02.2017


die letzten 7 Tage

 

 

zur Datensammlung

zur Geier-Grundseite